LTE-Router mit Datentarifen

Mobile LTE-Router bieten die Möglichkeit zur Einrichtung von Netzwerken, die über Wifi verbunden werden. Einzelne Nutzer können sich somit mit ihren Endgeräten in dem Netzwerk anmelden und so Zugang zum Internet erhalten. Die LTE-Router mit Datentarifen bieten den mobilen Internetzugang zum Mitnehmen.

Entscheidungskriterien für Pakete mit LTE-Router und Datentarif

  • Enthaltenes monatliches Highspeed-Datenvolumen
  • Nutzung und Verfügbarkeit von LTE beziehungsweise 5G
  • Anzahl der gleichzeitig im WLAN online nutzbaren Endgeräte
  • Einmalige Kosten für den mobilen Router

Anzeige

Ausreichendes Datenvolumen für LTE-Router mit Datentarifen

Mobile Internet-Tarife zeichnen sich häufig durch ein begrenztes monatliches Highspeed-Datenvolumen aus. Der benötigte Datenumfang unterscheidet sich je nach Nutzertyp. Bei der Nutzung der Mobilfunk-Router hängt das benötigte Datenvolumen somit von den bevorzugten Diensten und der Anzahl der Nutzer ab.

Da die mobilen LTE-WLAN-Router oftmals nicht immer beziehungsweise durchgängig im Einsatz sind, suchen viele Nutzer auch nach Tarif-Angeboten mit kürzerer Laufzeit. Dies ist beispielsweise der Fall wenn der Router für den Camping-Urlaub oder in einer Zweitwohnung zum Einsatz kommt. In diesem Fall finden Nutzer durchaus auch Tarife mit einer Laufzeit von 31 Tagen beziehungsweise einem Monat. Auch dabei bieten die Mobilfunk-Provider gegebenenfalls Pakete mit Router und einer Einmalzahlung an.

Nutzung von SIM-Tarifen auf mobilen Routern

Grundsätzlich dürfen Nutzer ihr Datenvolumen, das in einem Vertrag enthalten ist auf den von ihnen präferierten Geräten verwenden. Auf diese Weise entspricht die entsprechende Regelung auch der Netzneutralität nach der EU-Verbraucher freie Wahl bei den Endgeräten des Internetzugangs haben. Somit können Anwender das erworbene Datenvolumen auch mit einem mobilen Router mit LTE beziehungsweise 5G nutzen. Hierfür stecken die Nutzer die SIM-Karte in den vorgesehenen Einschub und greifen so auf ihren Tarif zu.

Business-Nutzer setzen ebenfalls auf LTE-Router mit Datentarifen

Aufgrund einer Zunahme beim mobilen Arbeiten wird auch eine gesteigerte mobile Daten-Nutzung festgestellt. Besonders im Business-Umfeld erfreuen sich Tätigkeiten im Home-Office einer wachsenden Beliebtheit. Anders als beim Internetzugang über das Festnetz kann das Unternehmen beim mobilen Access über den LTE-Router unkompliziert den Zugang organisieren. Die Übergabe einer SIM-Karte an den Mitarbeiter reicht insofern aus.

Somit ergibt sich insbesondere auch für kleinere Händler sehr flexibel Filialen mit einem mobilen Internetzugang zu versorgen. Besonderes Pop-Up-Stores oder bewegliche Verkaufs-Standorte haben die Möglichkeit den mobilen Router einfach mit umzuziehen. Unterstützung finden die Händler dabei durch mobile Retail-Lösungen, die Netzbetreiber und Integratoren anbieten.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Entscheidung von geschäftlichen Nutzern ist die Anzahl der Geräte, die mit dem mobilen WLAN-Router online gehen können. Hinzu kommt dabei auch die jeweilige maximale Höchstgeschwindigkeit der betrachteten Geräte.

Mobiles Internet mit dem Fixed-Wireless-Access

In Regionen mit unzureichendem Breitbandausbau können Mobilfunk-Router für Nutzer eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss bieten. Dabei wird der Zugang am betreffenden Ort über den LTE-Router realisiert. Der Fixed-Wireless-Access ermöglicht Anwohnern schnelle Internetverbindungen in ihren eigenen vier Wänden.

Beim Vergleich unterschiedlicher mobiler Datentarife der Provider sollten Nutzer prüfen an wie vielen festgelegten Orten der Dienst genutzt werden kann. Dabei gibt es auch Angebote bei denen die LTE-Router mit Datentarifen überall einsetzbar sind.